18.September 2019 / 16:25

bei Supervision und TZI e.V.

8d123456-a15e-40f9-83e0-7d852b945075

Ab 2020 startet wieder ein neuer Durchgang der Supervisionsausbildung, wo ich mit David Keel und einigen Dozent*innen in der Ausbildungsleitung tätig bin.

Die Ausbildung ist nach der DGSv und der BESO anerkannt und bietet daher viele Möglichkeiten, supervisorisch in Organisationen tätig zu werden.

Ich kann sagen, dass die DGSv-Anerkennung für mich als Supervisorin sehr ertragreich war und ist. Dadurch habe ich viele interessante Aufträge erhalten und arbeite momentan für ca. 20 Teams in unterschiedlichen Arbeitsfeldern.

Mein Beruf ist auch meine Berufung, die Arbeit bringt mir große Freude und wird nicht langweilig.
Gerade die Verbindung von Ausbildungstätigkeit auf der einen Seite und das Supervidieren und Coachen als Selbständige auf der anderen Seite läßt vieles verbinden, ergänzen und weiterentwickeln.

Zur Ausbildung
Die Ausbildung ist in Modulen gegliedert, die einzeln buchbar sind. Die TZI bildet eine wichtige Grundlage und zieht sich durch unsere Ausbildung als roter Faden durch. Am Ende schreibt jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer sein eigenes Konzept von Supervision und meines Erachtens ist dies eine Besonderheit unserer Ausbildungsgruppe!

Und noch ein Argument für die Supervisionsausbildung: Sie findet an sehr unterschiedlichen Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz statt, das Umfeld wird in den Lernprozess einbezogen und dadurch lernt Ihr viele Orte kennen.